TOURISTINFORMATION WESTERDEICHSTRICH

Ortsrundgang Stinteck

Ein weiter Strand

Für alle...

...prägt den Ortsteil Stinteck. Der gepflegte Grünstrand vor dem atemberaubendem Wattenmeer beginnt in Richtung Büsum mit dem Strandabschnitt für Hundefreunde, dem zentralen Badestrand am Hauptstrandaufgang und dem FKK-Bereich in Blickrichtung Eidersperrwerk.

 Info: Urlaub mit Hund

Auf der Deichkrone
Auf der Deichkrone

Gerhard-Dreessen-Hus

Direkt auf der Deichkrone gelegen lädt das „Gerhard-Dreeßen-Hus“, in dem sich auch die Touristinfo befindet, zu einem Päuschen ein.

Die Wasserwacht passt in der Saison auf Badegäste und Wattwanderer auf und wer nicht im saftigen Deichgras liegen mag, kann sich einen Strandkorb für den Aufenthalt an der Nordsee mieten. Während Sie die Nordsee genießen toben die kleinen Gäste ungestört auf dem angrenzenden Spielplatz landwärts.

Info Strandbüro

Gerhard-Dreessen-Hus
Natürlich:

Watt & Meer

Bei Ebbe lädt das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zum Wattwandern ein – dies ist gesund und ein ganz besonderes Naturerlebnis zwischen den Prielen. Doch obacht bei auflaufendem Wasser... unerfahrene Wattwanderer sollten zunächst einmal mit dem erfahrenen Wattführer eine geführte Tour unternehmen.

Mehr dazu

Hier treffen sich die

Radler

Viele Radwanderwege, darunter die "North-Cycle-Route" treffen sich hier. In Stinteck haben Sie verschiedene Restaurants, Cafés oder Bistros zur Auswahl, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Die eine oder andere Veranstaltung, wie z.B. das Festival „Irish im Koog“, kleine Live-Musik-Darbietungen oder Dorf- und Straßenfeste begleiten Sie durch die Saison.

Radler im Ort
Dies &

Das

Der "Nordseebäcker" aus Büsum verwöhnt Sie vormittags mit Brötchen am "NordseeCampingplatz In Lee". Hier gibt es auch einen E-Bike-Verleih, falls Sie selbst kein Rad dabei haben.

Campingfreunde haben die Wahl zwischen drei Campingplätzen. Der Reiterhof Hennings ist besonders für junge Pferdeliebhaber-
Innen ein beliebtes Ziel.

Reiterhof Hennings
Schon

gewusst?

Bevor der Deich 1961 begradigt wurde, gab es hier in der Deichlinie eine Einbuchtung – eine „Ecke“. Der Stint, ein heringsartiger Fisch lebte hier in großen Schwärmen und war ein Hauptnahrungsmittel. So entstand der Ortsname „Stinteck“. Der Stein am Neuenkoog erinnert daran.

Infotafeln am Strand
Blick zum Gerhard-Dreeßen-Hus
Im Watt mit Blickrichtung Büsum
Die Wasserwacht passt auf
Natürliche Umgebung
Nationalpark Info-Häuschen
Blick auf den Ossengot
Stadtwehl am Neuenkoog